16 Beweise dafür, dass Leute im Einzelhandel und in der Gastronomie um einiges mehr verdienen sollten

Ein Unternehmen kann ohne Mitarbeiter nicht bestehen.
Es ist völlig egal ob es eine Boutique ist, ein Bauwarenhandel oder die kleine Imbissbude nebenan. Eigentlich heißt es so schön, dass der Kunde König ist, jedoch gibt es leider einige Menschen, die dieses Sprichwort etwas zu ernst nehmen. Diese Sorte von Menschen glaubt, dass sie in einem Geschäft alles machen können was sie wollen, denn für was gibt es denn Mitarbeiter? Dass diese jedoch auch andere Sachen zu tun haben, wird oft gekonnt ignoriert.

Das ist leider die traurige Wahrheit aber das schlimmste daran kommt noch. Die Mitarbeiter müssen trotzdem freundlich bleiben und den Kunden angemessen behandeln. Mitarbeiter im Einzelhandel und der Gastronomie brauchen daher einen hohen Grad an eisernen Willen und viel Ruhe, um überhaupt in dieser Welt bestehen zu können.

Im folgenden Artikel geht es darum, dass gewisse Sachen einfach nur unerhört sind und unseren Helden im Einzelhandel gehörig applaudiert gehört. Wenn du wissen willst, welche Dinge das sind, musst du unbedingt weiterlesen.

Wohl doch kein Trinkgeld

i.pinimg.com

Dem Kellner oder der Kellnerin kein Trinkgeld zu geben ist eine Sache, aber manche Kunden übertreiben es schon wirklich. Die Zeichnung auf der Rechnung hätte daher wirklich nicht sein müssen. sdadsa

Das macht sowieso der Mitarbeiter

srv3.imgcdnhost.com

In den meisten Fällen schon, jedoch hätte in diesem Fall der Kunde definitiv mithelfen können. Denn natürlich müssen Mitarbeiter das Chaos beseitigen, welches der Kunde hinterlässt. Als ob unsere Mitarbeiter nicht schon sowieso genug zu tun hätten. dfsdfs

Von Anstand kaum etwas gehört

i.pinimg.com

Es gibt natürlich zahlreiche Menschen, vor allem im Gastronomiebereich, die glauben, dass sie sich hier alles erlauben können. Die Tische vollkommen unsauber zu hinterlassen ist natürlich eine Sachen. Und wer muss diesen Müll danach wegräumen? Natürlich der Mitarbeiter.

Selbst nach Feierabend keine Ruhe

i.pinimg.com

Wer kennt es nicht? Man geht aus, hat gerade Spaß und übersieht vollkommen die Zeit. Das kann natürlich passieren, aber sitzenzubleiben, obwohl man bereits mehrere Male aufgefordert wurde zu gehen, ist wirklich unerhört.

Mitarbeiter können Müllmann spielen

img-s1.onedio.com

Als ob Mitarbeiter sonst nicht genug zu tun hätten, können sie auch noch den Müll der Kunden wegräumen. Manche Menschen sind anscheinend nicht in der Lage, diesen in einen vorgesehenen Mülleimer zu werfen. Kommt leider immer wieder vor.

Kassa offen oder geschlossen?

img.buzzfeed.com

Mitarbeiter im Handel können davon ein Lied singen. Für manche Menschen ist es wirklich schwer zu unterscheiden, ob eine Kassa offen ist oder geschlossen. Man sollte jedoch anmerken, dass in den meisten Fällen angemerkt wird, dass eine Kassa geschlossen ist.

Portmonee? Wer braucht denn sowas?

img.buzzfeed.com

Es gibt Dinge, die werden sich niemals ändern. Dazu gehören auch Menschen, die kein Portmonee besitzen und das ganze Geld in die Hosentasche stopfen. Diese Kugel Papier, welche kaum noch Geld ähnelt, wird dann dem Kassier in die Hand gedrückt.

Einkaufswagen als Mülleimer?

img-s1.onedio.com

Vielleicht hast auch du schon öfter Menschen gesehen, die ihren Müll einfach im Einkaufswagen liegen lassen. Anscheinend hat diese Art von Menschen es nicht gelernt, den Müll wegzuräumen. Man fragt sich daher, wie es wohl bei denen zu Hause aussieht?

Frauen und Einkaufen

i.redd.it

Besonders Mitarbeiter in Modegeschäften sind oft arm dran. Das Gewand wird auf den Boden geschmissen und die Schuhe liegen überall herum. Und wer wird hier saubermachen müssen? Natürlich der Mitarbeiter.

Das muss wirklich nicht sein

i.pinimg.com

Es ist jedem Menschen selbst überlassen, ob er Trinkgeld gibt oder nicht. Wenn man sich jedoch dazu entscheidet dem Kellner etwas Geld zu geben, sollte man dies auf traditionelle Art und Weise beim Bezahlen tun.

Kein Mitgefühl sondergleichen

srv3.imgcdnhost.com

Manche Mitarbeiter haben vielleicht einen sehr schweren Tag hinter sich und wollen eigentlich nur noch nach Hause. Jedoch wird ihnen ein Strich durch die Rechnung gemacht, da es immer wieder Menschen gibt, die den Feierabend der Mitarbeiter gekonnt ignorieren.

Danach im leeren Kinosaal

img-s1.onedio.com

Wenn du im Kino arbeitest, kennst du dieses Bild vermutlich. Überall sind Popcorn verstreut, der Müll ist liegengelassen worden und das, obwohl eigentlich vor dem Kinosaal ein Mülleimer steht und ausdrücklich darauf hingewiesen wird, den Müll nach der Vorstellung zu entsorgen.

Der Mitarbeiter wird schon machen

external-preview.redd.it

Jeder Mitarbeiter im Einzelhandel kennt das: Kunden brauchen gewisse Produkte plötzlich nicht mehr und stecken es einfach irgendwohin. So kann es oft sein, dass das Fleisch bei den Süßwaren landet oder umgekehrt.

Stationen für Einkaufswägen

radorecdn.pckolog.com

Vielleicht glaubst auch du manchmal, dass Kunden dir einfach nur einen Streich spielen wollen. Die Einkaufswägen werden überall abgestellt, nur nicht dort, wo sie eigentlich hin sollten. Natürlich muss danach der Mitarbeiter die ganzen Wägen zusammensammeln.

Ein Regal ist kein Mülleimer

i.imgur.com

Immer wieder sieht man es, Müll wird überall hinterlassen und oft sogar im Verkaufsregal. Manche Menschen scheinen anscheinend nicht ganz verstanden zu haben, was die Funktion eines Mülleimers genau ist und dass ein Verkaufsregal nicht wirklich dazu gedacht ist.

Eine Umkleide ist keine Toilette

img.buzzfeed.com

Kaum zu glauben aber es passiert tatsächlich, dass Menschen ihr Geschäft in einer Umkleide erledigen. Anscheinend können diese den Unterschied zwischen einer Toilette und einer Umkleide nicht erkennen. Aus diesem Grund sollten Menschen im Einzelhandel und der Gastronomie um einiges mehr verdienen, da sie in gewisser Weise Allrounder sind und alles machen, was sie eigentlich nicht müssten.